Gefiltertes Wasser

Wasser zu filtern spart Zeit, Geld und Mühe
Ein hochwertiger Trinkwasserfilter entfernt unerwünschte Stoffe und verbessert den Geschmack deutlich. Die Installation erfolgt in der Regel in wenigen Minuten und der einfache Filterwechsel erfolgt alle 6 Monate. Wer Mineralwasser bevorzugt, hat schwer zu tragen und zahlt dafür: Ein 4-Personen-Haushalt kann mit einem Trinkwasserfilter pro Jahr über 500 Euro sparen.


Gefiltertes Wasser schmeckt besser
Wissen Sie, wie gut Wasser aus Ihrem Hahn schmecken kann? Bereiten Sie sich aus Leitungswasser Ihr optimiertes Trinkwasser selbst zu. Einen Trinkwasser-Filter nutzen Sie einfach, preiswert und komfortabel. Der Geschmack von Tee und Kaffee kommt voll zur Geltung und auch zum Kochen ist es ideal. Pflanzen und Tiere schätzen die Vorteile von gefiltertem Wasser ebenso.


Wasser zu filtern ist ökologischer als Wasser zu kaufen
Nicht selten ist der Transportweg eines Mineralwassers 2000 Lkw-Kilometer weit - eine Belastung für die Umwelt und leider nicht immer ein Garant für gute Qualität.
Schadstoffe haben im Trinkwasser nichts zu suchen
Nicht alle Stoffe werden in Kläranlagen und Wasserwerken herausgefiltert, da nicht auf alle Schadstoffe geprüft werden kann. Wasser ist unser Lebensmittel Nr. 1 und nicht alles was erlaubt ist, ist auch gesund - z.B. Blei oder Kupfer von alten Leitungen. Für unser Trinkwasser sollte daher gelten: Je weniger unnatürliche Stoffe, desto besser.




Das Institut für Produktqualität bietet schnelle und unkomplizierte Trinkwasseranalysen als Service an.

Einfach den Wasserschnelltest bestellen, Ihre Wasserprobe abfüllen, in den Briefkasten werfen - fertig. Das Ergebnis der Wasseranalyse (z.B. eine Legionellenprüfung oder Schwermetallanalyse) erhalten Sie wenige Tage später per E-Mail. Der ideale Wassertest für Privathaushalte, aber auch Ingenieurbüros, Hotels, öffentliche Einrichtungen und Arztpraxen können diesen selbstverständlich nutzen. Weitere Infos zu den angebotenen Wassertests finden Sie hier.


Möchten Sie mehr wissen?